Fit @ School - Kurse für Kinder

Sportkurse für Kinder, angeleitet von ausgebildeten Fitness- und Gesundheitstrainern. In Kindergärten und Schulen entwickeln wir individuelle Betreuung und Förderung mit Fokus auf die kindliche, körperliche sowie psychische Entwicklung der Kinder.
Durch die Einholung von Feedback und Zusammenarbeit mit dem Lehrkörper, können wir auf jedes neue Projekt passend eingehen und die Ziele der jeweiligen Klasse bzw. Schule anpassen. 
Wenn du mehr erfahren willst, dann kontaktiere uns für ein kostenloses Beratungsgespräch.

Gesundheit, Körperbewusstsein und Selbstvertrauen fördern

Fitness ist nur ein Schlagwort. Dahinter steht Wohlfühlen, die Freude und der Spaß an den eigenen individuellen Möglichkeiten, sich zu entwickeln und die eigenen Grenzen kennenzulernen. Aber auch Neues zu wagen, sich dabei im Blick zu haben, ohne den großen Vergleich zu Anderen. Jeder ist einzigartig und ein Vergleich führt schnell zur Reduktion eigener Persöhnlichkeitsmerkmale, die uns doch so besonders machen. Die Kinder lernen sich selbst und den Anderen so wertzuschätzen wie er ist.

Wie sieht es mit der Fitness unserer Kinder aus?

Brauchen Kinder extra Sporteinheiten? Dies ist eine legitime Frage in der heutigen Zeit. Eine Zeit, in der jeder Happen schnell im Mund ist. Eine Zeit der Videospiele und der langen Schultage. Wir leben in einer Zeit, in der wir unsere Kinder nicht mehr so leichtfertig alleine rauslassen wollen. Während wir den größten Teil unserer Kindheit auf Spielplätzen, im Wald oder auf dem Fahrrad verbrachten, ist das für unsere Kinder häufig nicht mehr selbstverständlich.

Schuld sind nicht nur die Videospiele, oft auch die Umstände, der lange Schultag, die Nachmittagsbetreuung, die langen Arbeitszeiten der Eltern und die gesellschaftlichen Gepflogenheiten. Während es früher üblich war, einfach bei irgendeinem Freund zu klingeln und Schlüsselkind zu sein, bleiben die Kinder bis 16 Uhr in der Nachmittagsbetreuung und Verabredungen müssen am besten 7 Tage im voraus angekündigt werden. Dadurch kommt es dazu, dass die Bewegung unserer Kinder sich auf ein paar Stunden Schul- oder Vereinssport beschränkt. Wenn man vorteilhaft wohnt, dürfen die Kinder bis es dunkel wird noch auf einen Spielplatz. Das ergibt so 1-2 Stunden. Im Sommer ist es wesentlich mehr.

Sport ist mehr als nur Bewegung

Also die Antwort ist Ja. Es ist egal, was für ein Sport die Kinder zusätzlich machen. Jede Bewegung bringt ihnen etwas. Sie fördert nachweislich die psychische und geistige Entwicklung. Das Wichtigste ist jedoch, dass es ihnen ein gewisses Körperbewusstsein gibt. Jeder Sport ist gut für das Selbstbewusstsein und das Selbstvertrauen unserer Kinder und lässt sie erblühen. Sie lernen sich und ihren Körper einzuschätzen, über sich selbst hinauszuwachsen und an Sicherheit zu gewinnen. 

Für die Zukunft unsere Kinder ist es auch bedeutsam, dass sie lernen, den Sport in ihren Alltag zu integrieren. Denn als Heranwachsende und junge Erwachsene gerät der Sport schnell in den Hintergrund. Ist der Sport erst Routine, wird er auch hoffentlich Routine bleiben. Also zögere nicht, das Selbstvertrauen deines Kindes zu fördern und ihm einen sportlichen Start ins Leben zu ermöglichen.