EMS-Training

Image
In 20 Minuten pro Woche fit, gesund, agil und stark!!!
Mit niedriegfrequenten Impulsen bringen wir dich in Bewegung und 90 Prozent deiner Muskulatur bringt dich ins Schwitzen. Egal ob Rücken oder Knie: Bei uns gelten keine Ausreden. Wir bringen dich deinem Ziel, mit Spaß und wenig Zeitaufwand näher.

Was ist EMS-Training?

Elektrische Muskelstimulation.

EMS bedeutet das Auslösen von Muskelkontraktion durch niedrigfrequente Impulse. Diese werden durch das EMS-Gerät von XBody generiert und über Elektroden an den Muskel abgegeben. Dadurch kann am Ende ein ähnliches Ergebnis erzielt werden, wie bei der Muskelkontraktion bei natürlichen Bewegungen. EMS kann verwendet werden, um die Muskeln zu konditionieren und zu stärken. Auf unserer Stimawell EMS Rückenmatte behandeln wir Rückenschmerzen effizient. Ohne Zweifel ist EMS das Training des 21. Jahrhunderts, da auch ältere und bewegungseingeschränkte Personen, sowie junge Kunden mit wenig Zeitaufwand, angesprochen werden.

2 × 20 MINUTEN PRO WOCHE REICHEN AUS

Das EMS-Training arbeitet mit niedrigfrequenten Stimulationen, die den Reiztransduktionen des Körpers nahekommen. Diese zusätzlichen Impulse stimulieren die Muskeln durch den individuell einstellbaren XBody-Trainingsanzug. Diese Spitzentechnologie bietet alle Vorteile eines 90-Minuten-Trainings in nur 20 Minuten. Dabei reicht es vollkommen, maximal zweimal pro Woche zu trainieren, was diese Methode sehr zeitsparend und effektiv macht. Sie motiviert Menschen vom mittleren bis zum hohen Lebensalter, die wenig Zeit haben und sonst nicht vom Sofa kommen.

 „Für sogenannte Couch Potatoes kann EMS-Training somit der Einstieg in eine gesündere Lebensweise sein.“ 

Image

Der Einstieg in die Welt des EMS

Muss ich etwas beachten bei der Anmeldung? Wie läuft das Probetraining ab? Wie lange dauert ein Probetraining? 

Viele Fragen auf die wir hier eine Antwort geben. Die Wichtigste aller Fragen:

Ist EMS für mich geeignet?

Grundsätzlich spricht nichts gegen ein EMS-Training, wenn es keine gesundheitlichen Probleme gibt. Jedoch ist zu bedenken, dass es einige Kontraindikationen gibt. Um diese zu erfahren, reicht ein Anruf bei uns im EMS-Studio. Sollten dennoch Fragen offen bleiben, frag bitte den behandelnden Arzt.

Wenn von dieser Seite keine Einwände sind, reicht ein Anruf und dem ersten Training steht nichts im Wege. 

Wie läuft das erste Training ab?
Beim ersten Training braucht es etwas mehr Zeit als 20 Minuten. Es sollten mind. 60 Minuten eingeplant werden, damit wir eine ausgiebige Beratung, Anamnese und Nachbesprechung durchführen können. Also plane diese Stunde auch ruhig ein, so kommt kein Stress. Als Erstes wird eine Körperanalyse durchgeführt: Deswegen solltest du 2 Stunden vorher nichts essen. Während die Daten der Analyse besprochen werden, bekommst du ein Glas Wasser und einen kleinen Snack, um dich auf deine Trainingseinheit vorzubereiten.

Was muss ich zum Training mitbringen?
Zum Probetraining muss außer einem Handtuch nichts mitgebracht werden. Beim ersten Training stellen wir dir spezielle Trainingsunterwäsche zur Verfügung. 

Sollten Fragen offen geblieben sein, einfach nachhacken.